Category: Allgemein


Herbstwimpern

September. Ein neuer Mond. Eine neue Jahreszeit. Ich fühle mich nicht sehr neu. Denn das, was zu Ende gehen soll, ist noch da. Das, was bleiben soll, ist fort. Mit dem Herbstlaub fallen auch meine Wimpern. Ich sammle sie von meinem Frühstücksteller und frage mich, ob sie Wünsche erfüllen können, wenn ich sie von meinen Fingern puste. Dann hätte ich viele Wünsche frei.

Back to reality. Oder: Wie aus yogaworldtravel New Moon Yoga wurde

Kommt das nur mir so vor oder dreht der Planet sich auf einmal irgendwie schneller, auf einer anderen Umlaufbahn … in einer anderen Galaxis? Seit Oktober bin ich zurück von meiner Weltreise und mein Handtuch hängt wieder an Ort und Stelle – im heimischen Badezimmer. Doch seitdem hat sich so viel verändert. Eigentlich alles. Oder hab nur ich mich verändert?

Allein auf Reisen

 In den letzten Tagen habe ich viel darüber nachgedacht, ob und wie mich das Alleinreisen verändert hat und ob und wie sich diese Veränderungen auf mein Leben nach der Reise auswirken werden. Und da mein malaysischer Wahrsager mir dazu geraten hat, meine Gedanken aufzuschreiben, komme ich diesem Rat nun mach. Ich will ja meinem Glück nicht im Wege stehen.

If Gandhi took a yoga class

Hach, wie schön! Und bald bin ich auch „a certified yoga instructor“.

Die Inder freuen sich bestimmt schon sehr auf meinen Besuch im Juli. Wird ja auch Zeit, dass denen endlich mal einer beibringt, wie eine anständige Yogastunde abzulaufen hat.

Viel Spaß mit dem Video.

Mit dem Fernweh ist das so eine Sache …

camping

Ich bin schon immer gern gereist. Die schönsten Erinnerungen an meine Kindheit sind die wochenlangen Reisen in einem alten Camper nach Griechenland und die Kanu-Ausflüge mit meinem Opa und meinem Bruder. Später kamen dann die ersten Fernreisen nach Brasilien, China und Mexiko. Aber auch die letzten Campingurlaube mit dem VW-Bulli in Schweden, Norwegen und Frankreich waren etwas ganz besonderes. Fernweh war schon immer da und ist immer da. Mal ist es stärker, mal eher unterschwellig. Woher es tatsächlich kommt, kann ich nur vermuten.

Wald, Weitblick, Wandern, Wellness, Wein und … Erleuchtung?

Ziemlich genau vier Wochen vor Beginn meiner Maxi-Reise lies sich noch eine Mini-Reise in den schönen Harz unterbringen. Zusammen mit meiner Mutter und vier liebgewonnenen Freundinnen und deren Töchter, die wir allesamt während einer Yogareise nach Korfu kennengelernt haben, konnte ich hier in den luftigen Höhen des Ottofelsens noch einmal Weitblick gewinnen.

harz

Ommmmmmm my god …

Jetzt wird es langsam ernst. Vor mir liegt eine sechsmonatige Yoga-Weltreise. In genau 5 Wochen geht es los. Ziel ist die Erleuchtung. Kann ja so schwer nicht zu finden sein. Und sollte sich das doch komplizierter gestalten (wovon ich derzeit icht ausgehe), tun es für den Anfang auch Freiheit, Abenteuer, Spaß, Sonnestrandundmeer und jede Menge Yoga. Ich bin da also durchaus in Maßen kompromissbereit.